Zehn neue Sterne funkeln für Hörmann Reisen

Übergabe von zwei 5-Sterne-Fernreisebussen im Setra-Werk Neu Ulm


vorhang 2

Am Mittwoch 24. Juli, war es soweit! Hörmann-Reisen konnte im Setra Werk Neu Ulm zwei neue 5-Sterne-Fernreisebusse entgegennehmen. Geschäftsführer Philipp Hörmann war nicht alleine gekommen. Neben seiner Frau Birgit, weiteren Familienmitgliedern und interessierten Stammgästen, waren auch zahlreiche Mitarbeiter mit ihren Familien mit dabei, was Philipp Hörmann sichtlich freute: „Wir sind ein traditionsreiches Familienunternehmen. Seit über 80 Jahren ist es uns ein Anliegen, unseren Gästen komfortables Reisen zu bieten. Damit das gelingen kann, ist nicht nur die ständige Erneuerung unserer Busflotte wichtig, ein weiterer Erfolgsfaktor sind motivierte und interessierte Mitarbeiter.“

Dr. Jens Heinemann, Vertriebsleiter von Setra Deutschland sagte bei der Übergabe: „Fahrgastkomfort trägt einen Namen „Hörmann-Reisen“. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren Pionier bei der Entwicklung komfortabler und sicherer Busse. Wir sehen das bei jeder Bestellung! Die Vorgaben und Standards von Hörmann Reisen gehen dabei weit über die vom Gesetzgeber geforderten Normen hinaus und sind ein Beweis für das ökologisches Denken und Handeln der Familie Hörmann. Heute übergeben wir zwei 5 Sterne Luxusfahrzeuge mit neuester Euro 6 D Technik, sowie allen zurzeit im Omnibusbau erhältlichen Sicherheitssystemen, inklusive dem brandneuen Totwinkel-/Abbiegeassistenten. Die Setra Familie Mendle, sowie Robert Mattes und das gesamte Setra Team wünschen allzeit gute Fahrt!“

Vor der feierlichen Schlüsselübergabe konnten die Gäste bei einer Werksführung hautnah erleben, mit welcher Präzision modernste Reisebusse gefertigt werden. Nach dem leckeren Mittagessen in der Werkskantine war es dann soweit: Im  Kundencenter stand, noch hinter einem roten Samtvorhang verborgen, eines der zwei neuen Prunkstücke. Dann war’s soweit: Birgit Perseus-Hörmann drückte auf den Knopf und schon fiel der rote Vorhang. Gäste und Mitarbeiter hatten nun Gelegenheit die neuen Busse in Augenschein zu nehmen und mit der Unternehmerfamilie mit einem Glas Sekt auf allzeit unfallfreie und sichere Fahrt anzustoßen. Und dann steuerten Martin Schrall und René Colditz die neuen Busse mit dem Premierenpublikum sicher zurück nach Augsburg und weiter in den „Heimathafen“ Rehling.